Freiherr-vom-Stein-Gymnasium Betzdorf-Kirchen
Unesco-Projekt-Schulen
     
Zuletzt geändert am: Sat, 03.10.2015 von Carsten Poppe
Das Antragsformular befindet sich am Ende dieser Seite

Benutzungsordnung für die Sportstätten
des Freiherr-vom-Stein-Gymnasiums Betzdorf-Kirchen

Bezug:
·   Landesgesetz über die Schulen in Rheinland-Pfalz
·   Landesgesetz über die öffentliche Förderung von Sport und Spiel
    (Sportförderungs­gesetz) vom 09.12.1974 § 15 in der jeweils geltenden Fassung
·   Hinweis des Ministeriums für Soziales, Gesundheit und Sport,
    Rundschreiben des KM vom 02.05.1977

    und Schulanlagen vom 07.09.1992

    des Freiherr-vom-Stein-Gymnasiums Betzdorf-Kirchen 22.03.2004

Diese Benutzungsordnung wurde im Benehmen mit dem Schulträger neu gefasst und erlassen.

Betzdorf, 01.10.2007

Manfred Weber, OStD
Schulleiter
  

1.

Trägerschaft
Die Sportstätten des Freiherr-vom-Stein-Gymnasiums Betzdorf-Kirchen stehen in der Trägerschaft des Landkreises Altenkirchen.

Ein Rechtsanspruch auf die Vergabe von Nutzungszeiten besteht nicht.

2.

Benutzungsordnung
Diese Benutzungsordnung ist Teil der Hausordnung des Freiherr-vom-Stein-Gymnasiums Betzdorf-Kirchen.
Mit der Inanspruchnahme der Sportanlage erkennen die Benutzer die Bedingungen dieser Benutzungsordnung und die damit verbundenen Verpflichtungen an.


Die Bekanntgabe der Benutzungsordnung erfolgt

· bei schulicher Nutzung durch Belehrung der Lehrer (Klassenbuchvermerk)
· sowie durch Aushang im Eingangsbereich der Sporthalle.

3.

Sorgfaltspflicht

Die Sportgeräte sind pfleglich zu behandeln und nach der Benutzung an ihren Aufbewahrungsort bzw. in ihre Ausgangsposition (z.B. Basketballanlage) zurückzubringen.
Nach dem Ende der Benutzung sind die Anlagen der Sportstätten und deren Nebenräume in sauberem und aufgeräumtem Zustand zu verlassen.
Beim Waschen und Duschen wird um einen sparsamen Wasserverbrauch gebeten.

4.

Mängel
Festgestellte oder verursachte Schäden, Verluste, sicherheitsgefährdende und schwere Mängel sind unverzüglich dem zuständigen Hausmeister bzw. der Schulleitung des Freiherr-vom-Stein-Gymnasiums zu melden und die Benutzung ist zu sperren.

5.

 

Genussmittel
Der Genuss alkoholischer Getränke und das Rauchen sind sowohl auf dem gesamten Schulgelände als auch in den Schulgebäuden und Turnhallen nicht gestattet.

6.

Umkleideräume
Der Zutritt zu den Umkleideräumen ist nur den am Sport beteiligten Personen gestattet.
Die Zuteilung der Umkleide-, Wasch- und Duschräume erfolgt durch die Hausmeister bzw. die Lehrer.


7.

Fundsachen
Fundsachen werden im Regieraum der Sporthalle aufbewahrt. Wertgegenstände (Uhren, Schmuck, Geldbörsen usw.) werden durch die Hausmeister bzw. Sportlehrer in das Schulbüro des Freiherr-vom-Stein-Gymnasiums gebracht und dort aufbewahrt.
Nicht abgeholte Fundsachen werden nach einem Jahr an eine Hilfsorganisation (z.B. DRK) weitergegeben.

8.

 

 

 

 
 






Die Eingangstüren der Sporthallen müssen grundsätzlich nach Betreten des Vorraumes geschlossen werden.

9.

Benutzungsumfang
Die Benutzung der Sportanlage ist nur für den vereinbarten Zweck und während der vereinbarten Benutzungszeit gestattet. Die einzelnen Sportarten dürfen nur auf den dafür bestimmten Plätzen und Anlagen ausgeführt werden.


10.

Parkplätze

Ausnahmen genehmigt die Schulleitung.

11.

Diebstahl und Verlust
Die Sporthallenbenutzer sind für die Aufbewahrung persönlicher Gegenstände selbst verantwortlich. Bei Verlust oder Diebstahl besteht keine Ersatzpflicht des Sportträgers.
Der Sportstättenträger ist nicht verpflichtet, für die Bewachung von Garderoben, Fahrzeugabstellplätzen oder sonstigen Aufbewahrungsräumen zu sorgen.

12.

Hausrecht
Das Hausrecht in den Sportstätten steht dem Landkreis Altenkirchen als Träger sowie den von ihm Beauftragten zu. Sie gelten als weisungsberechtigt im Sinne des § 123 STGB. Der Schulleitung des Freiherr-vom-Stein-Gymnasiums Betzdorf-Kirchen und dem Hausmeister ist jederzeit der Zutritt zu allen Sportanlagen gestattet. Ihren Anordnungen, die sich auf die Einhaltung dieser Benutzungsordnung beziehen, ist Folge zu leisten. Entsprechendes gilt für Sportlehrer im Rahmen ihres Unterrichts.


13.

Erste Hilfe

Bei geleisteter Erster Hilfe soll das in den Verbandskästen ausliegende Verbandsbuch ausgefüllt werden.
Das Telefon im Eingangsbereich der Sporthalle ist als Notruftelefon für sonstige Anrufe gesperrt. Die Notrufnummer 110 ist im Telefon gespeichert und wird beim Drücken einer beliebigen Taste gewählt.

14.

Sportkleidung


15.




Hallenschuhe


16.



Lebensmittel
Die Mitnahme von Getränken und der Verzehr von Lebensmitteln ist in der gesamten Sporthalle nicht gestattet.

17.

Kleingeräte
Die Kleingeräte der Schulen befinden sich in den Geräteräumen.
Defekte Geräte werden aussortiert, entsprechend gekennzeichnet und müssen den Hausmeistern oder der Schulleitung des Freiherr-vom-Stein-Gymnasiums gemeldet werden.

18.

Bedieneinrichtungen
Die Bodendeckel dürfen nur mit den entsprechenden Saugern geöffnet werden.
Die Spieltore müssen bei der Aufstellung fest verankert werden.
Das seitliche Schwenken der Basketballanlage ist mit den entsprechenden Bedienstangen vorzunehmen.

19.

Turngeräte
Turnpferde, Turnböcke und Barren müssen nach ihrer Benutzung tiefgestellt und die Holme bei den Barren entspannt werden.
Das gleiche gilt für die Rolleinrichtungen an Barren und Kästen.
Matten dürfen nicht über den Boden geschleift werden.

20.

Schlüsselgewalt
Schlüsselempfänger werden in einer Kartei erfasst. Mit ihrer Unterschrift bestätigen sie den Schlüsselerhalt und übernehmen die Verantwortung für diesen Schlüssel.

Die Schlüssel sind unverzüglich zurückzugeben, wenn die Benutzung der Sporthalle auf Dauer nicht mehr erfolgt.
Die direkte Weitergabe der Schlüssel an Dritte ist untersagt.

  II. Schulische Nutzung

 

1.

Ordnung und Sauberkeit
Die Schüler sind mitverantwortlich für die Ordnung und Sauberkeit in der Sporthalle
und auf dem Sportstättengelände.
Die Hausordnung des Freiherr-vom-Stein-Gymnasiums gilt entsprechend.
Für grob fahrlässige oder mutwillige Beschädigung am Gebäude oder den Sport­geräten haften die Schüler bzw. deren Erziehungsberechtigten.

2.

Koordinierung
Die Nutzung der Sportstätten durch die Schulen ist mit der Schulleitung des Freiherr-vom-Stein-Gymnasiums rechtzeitig vor dem Schulhalbjahr abzusprechen, ein Belegungsplan ist zu erstellen.


  III.

 




  IV. Sportbetrieb der Sporthalle

1.

Motorisch betriebene Anlagen


2.

 

 

 

 

 



Kletterwand

· Berechtigung
Nur Befugte dürfen in der Kletteranlage klettern.

Die Weitergabe des Schlüssels an Dritte ist strikt untersagt. Die Anlage ist nur zu den vorgesehenen Benutzungszeiten für den Kletterbetrieb geöffnet.

· Haftung
Das Klettern an der Kletterwand erfolgt auf eigene Gefahr.
Mit seiner Unterschrift erkennt der Benutzer diese Benutzungsordnung an.
Die Hallenordnung der Turnhalle muss eingehalten werden und wird mit der Unterschrift des Benutzers ebenfalls anerkannt.
Der Benutzer versichert, über grundlegende Kletter-, Sicherungs- und Gefahren­kenntnisse zu verfügen und Erste Hilfe leisten zu können.
Eine Lehrgangsbescheinigung ist vorzulegen.
Auf persönliches Eigentum ist selbst zu achten. Bei Verlust wird keine Haftung übernommen.
Schadensersatzansprüche gegen den Betreiber sowie dessen Beauftragten sind ausgeschlossen.
Für Schäden an der Kletterwand, an dem Material und an der Halle samt Inventar kommt der Verursacher bzw. dessen gesetzlicher Vertreter auf.
 
· Sicherheit

Die Kletterwand ist eine Toprope-Wand entsprechend der Kennzeichnung an der Wand und nicht für den Vorstieg geeignet.
Das Klettern darf nur mit nichtfärbenden Turnschuhen oder Kletterschuhen durchgeführt werden.
Es darf nur unter Anwendung von anerkannten Sicherheitsrichtlinien und Techniken geklettert werden.
Sicherung erfolgt über einen Klettergurt und das Einbinden in den Klettergurt (mindestens Achterknoten).
In der Kletterroute darf sich immer nur ein Kletterer befinden.
Das Bouldern ist im unteren Bereich der Anlage erlaubt, wenn keine Gefährdung anderer besteht.
Tritte, Griffe usw. dürfen weder neu angebracht noch beseitigt werden.
Schäden (z.B. lockere Griffe) sind in das Wandbuch einzutragen und dem Betreiber unverzüglich zu melden.
Magnesia ist sparsam zu verwenden, empfohlen wird die Verwendung von Chalk Balls. Verunreinigungen sind vom Verursacher während des Benutzungszeitraums vollständig zu entfernen. Geschieht dies nicht, wird der Betreiber umgehend eine Reinigungsfirma beauftragen, deren Kosten dem Benutzer in Rechnung gestellt werden.
Das Entfernen der Kletterseile ist untersagt


Nutzungsantrag - Turnhalle

Antrag_Nutzung_Sporthalle_ab_2015.pdf